"Wir haben uns die gesamte Sockel A Palette von GlacialTech angeschaut und auf Leistung und Handhabung getestet. GlacialTech hat sich schon mit einigen Modellen einen guten Namen gemacht, und auch auf der CeBit 2004 sind interessante Modelle vorgestellt worden. Wir haben insgesamt 8 IGLOO Kühler mit einem 2800+ System getestet, was dabei raus kam, könnt ihr im Bericht lesen..."

GlacialTech IGLOO Sockel A Kühler Roundup


"Heute haben wir für Euch ein High End Wasserkühlung im Test. IceBear Systems beliefert zwar hauptsächlich Kunden aus der Industrie, die für Ihre großen Serveranlagen und Workstations zuverlässige und effektive Kühlmöglichkeiten benötigen. Aber auch für uns Endkunden hat IceBear Systems ein paar Produkte im Sortiment."

IceBear Systems High End Wasserkühlset


"Wir haben nun endlich wieder ein Kühlerreview online gestellt. Diesmal haben wir uns den Twinplex GeForce 4 Ver. 1.2 Wasserkühler aus dem Hause Aqua-Computer näher angeschaut. Um die Kühlleistung zu testen, haben wir den Kühler auf unsere WinFast A350TDH Grafikkarte mit Geforce FX 5900 GPU gebaut und gegen den Zalman ZM80C-HP und die Leadtek-Referenzkühlung antreten lassen. Durch die brachiale Kühlleistung, die der Kühler an den Tag legte schafften wir es aus einer herkömmlichen FX 5900 mit 400 MHz Coretakt 160 MHz Taktsteigerung zu erringen und konnten die GPU so stabil bei satten 560 MHz betreiben, was immerhin fast über 100 MHzüber dem Takt einer FX 5950 Ultra liegt! Wie wir das geschafft haben und ob die Luftkühler überhaupt eine Chance gegen den Twinplex haben, könnt ihr in unserem Review nachlesen...."

Twinplex GF 4 Ver. 1.2


Diverse Reviews welche früher auf meiner alten Site zu finden waren wurden von reWARder portiert und sind nun auch hier zu finden.

Zu Entdecken gibt es die folgenden neuen Tests:

Logitec diNovo

Das Logitec diNovo Kit ist Logitecs neues Spitzenmodell, ob sich der hohe Preis rechtfertigt und wo diese neue Tastatur-Maus Kombo glänzen kann zeigt dieses Review.

Hier geht es zu diesem Review...


Creative Nomad Jukebox

Mit dem Apple iPod der ersten Generation kam der grosse Boom der Festplatten MP3 Player, sie haben eine grosse Kapazität, relativ gute Akkulaufzeiten und sind dazu noch annehmbar klein. Natürlich ist ein USB Stick mit 128 oder 512 MB Speicherplatz kleiner, allerdings sind solche Geräte mit einer „Jukebox“ vom Format einer Creative Jukebox Zen NX kaum Vergleichbar.

Hier geht es zu diesem Review...

Levicom X Alien 500 Watt

Das Levicom „Visible Power“ Netzteil ist auch unter dem Namen X-Alien bekannt, und wartet wie der Name eigentlich schon vermuten lässt mit einem transparenten Deckel, aus Plexiglas, auf. Unterstützt wird der visuelle Effekt im Gehäuse durch 2 blau beleuchtete und transparente 80 mm Lüfter.

Hier geht es zu diesem Review...

AeroCool DP-102

Mit dem Aero Cool Deep Impact DP-102 haben wir einen sehr speziellen Kühler im Test, so werden bei ihm die Lüfter nicht über dem Kühler befestigt sondern an der Seite, er ermöglicht es sogar 2 Lüfter zu installieren, diese können dabei eine Grösse von 60 mm /70 mm /74 mm oder 80 mm aufweisen, Dies macht den Deep Impact zu einem hochflexiblen Kühler.

Hier geht es zu diesem Review...

Zalman ZM-80C

Mit diesem Erfahrungsbericht möchten wir zeigen wie man die Zalman VGA Heatpipe auf der eigenen Grafikkarte verbaut und euch dabei über Vor- und Nachteile sowie Probleme mit der ZM80C-HP aufzeigen.

Hier geht es zu diesem Erfahrungsbericht...


Kingston HyperX PC3200 vs. GeIL Ultra PC3200

Mit unserem Vergleich dieser Ram-Riegel möchten wir herausfinden inwiefern eine Optimierung des Ram auf 2 Kanal Betrieb Sinn macht und welchen Performance Gewinn man sich dadurch erwarten kann. Getestet haben wir ein 2er Set aus dem Hause GeIL bestehend aus 2 256 MB Speicherriegeln gegen 2 einzelne 256 MB Riegel aus dem Hause Kingston.

Hier geht es zu diesem Review...

Wireless LAN

Innerhalb des letzten Jahres hat der Boom der drahtlosen Netzwerke eingesetzt. Mit unserem Bericht möchten wir einen Überblick über die verschiedenen Standards und die einfachsten Sicherheitsmassnahmen geben.

Hier geht es zu diesem Tutorial...

Unter diesen 8 Artikeln findet sich bestimmt für jeden eine passende Lektüre und wir wünschen euch viel Spass beim lesen der entsprechenden Artikel.




Wie im Web bereits seit langem gemunkelt wurde ist heute der NDA zu ATIs neuem Flagschiff der Radeon X800 abgelaufen. Somit finden sich erste Reviews, und offizielle Bilder im Netz.

Resized Image
Radeon X800 Pro


Die neue Radeon überzeugt anscheinend mit ihrer Leistung, und kann in den wenigen Reviews welche bereits online sind, die GeForce 6800 Ultra knapp hinter sich lassen. Die Karte benötigt nur einen Strom Anschluss, wie auf dem Bild zu sehen ist, und auch der Kühler ist seit der Radeon 9800 XT nicht grösser geworden, die Radeon X800 Pro ist sogar kürzer als eine Radeon 9800 XT.

Resized Image
Radeon X800 Pro


Die Radeon X800 XT Platinum Edition verfügt über 16 Pixel Pielines und 6 Vertex Shader. Der GDDR 3 Speicher wird über ein 256 bit breites Interface angesprochen.

Resized Image

Die Radeon X800 XT schlägt sich besonders bei FarCry hervorragend und schlägt die GeForce 6800 Ultra klar!

Wie die Leistung der neuen Karten zu beurteilen ist zeigt klar das Fazit welches die Chip tester ziehen:
ATIs Radeon X800 XT liegt in den wichtigen Benchmarks deutlich vorn. Überall, wo Nvidias GeForce 6800 Ultra vor kurzem noch Bestleistungen aufstellte, toppt der neue XT-Turbo nochmals das Ergebnis – und das mit einer hervorragenden Bildqualität.

Hier ein kleines Zitat aus dem Chip Review zur Technik der neuen Radeon Karte:
Neben einem skalierbaren Pixel-Shader mit bis zu 16 Pixel-Pipelines kommt bei den X800-Modellen ausnahmslos GDDR3-Speicher zum Einsatz. Dank einer geringeren Stromaufnahme der Chips wird nur ein zusätzlicher Stromstecker benötigt. Bei den Taktraten für den Chip dreht ATI im Vergleich zu Nvidias GeForce-6800-Reihe mächtig auf: Während Radeon-X800-Pro-Modelle mit einem Chip-/GDDR3-Speicher-Takt von 475/450 MHz laufen, werden Radeon-X800-XT-Grafikkarten sogar auf 520/560 MHz spezifiziert. Beide Kartenmodellen besitzen ein 256 Bit breites Speicherinterface, woraus bei der Pro-Variante ein Bandbreiten-Peak von etwa 28 GByte/s resultiert. Die noch höher getaktete Radeon X800 XT legt mit 35,8 GByte pro Sekunde (256 Bit * 560 MHz * 2) auch hier kräftig nach.

Neben der Performance hat ATI besonders auf eine geringere Leistungsaufnahme der neuen X800-Reihe geachtet. GeForce-6800-Ultra-Grafikkarten benötigen zwei zusätzliche Stromanschlüsse, dabei ist ein Netzteil von mindestens 480 Watt Voraussetzung. Dagegen genügen den neuen Radeon-X800-Modellen ein Stromstecker und Netzteile, die eine Ausgangsleistung von 300 Watt bieten.


Mehr zu der Leistungsfähigkeit der Karten und mehr Bilder finden sich im Review bei chip.de

Update:
Auf Computerbase ist nun zu lesen, dass der NDA erst 15:00 abläuft.
Ausserdem wird das Chip Review stark kritisiert, mehr dazu bei computerbase.de


Der Bekannte Deutsches online Shop Alternate .de hat die preise für Graka mit 6800 NVidia GPU auf sein Webshop.

Leadtek WinFast A400 Ultra TDH MyVIVO: 529.-- Euro

Gainward PowerPack! CoolFX U2600: 849.-- Euro

Alternate.de


In einem Interview von EWeek hat AMD CEO Chef Hector Ruiz bekannte gegeben das ein AMD mit Dual Core in 2005 evt. auf der Markt kommen sollte.
Ursprünglich für Opteron gedacht sollte dieses technologie wird mit alle socket und system kompatible.

Zum Interview]


Wir freuen uns Slipi@work bei www.ocaholic.ch - Hardware, Modding und Games begrüssen zu dürfen.
Slipi@work wird uns mit interessanten Artikeln bezüglich aktuellen Games und Top-Titeln versorgen.


overclockercafe.com hat ein sehr interessantes Gehäuse getestet. Das Lian Li PC-V1000 versucht die Vorteile von ATX und BTX unter einen Dach zu vereinen. Wie dies dem Hersteller gelangt, ...

Lian Li PC-V1000 Aluminum Case

Resized Image


"Vor kurzem haben wir euch das Lascala LC01 der taiwanesischen Marke SilverStone vorgestellt. Dieses überzeugte uns durch ein edles Design, seine perfekte Verarbeitung und seine einfache Handhabung. Ein weiteres Gehäuse der Firma SilverStone ist der Miditower Temjin TJ01, welcher eine Aluminiumfront besitzt.
Im Folgenden nehmen wir das Temjin TJ01 näher unter die Lupe und untersuchen, ob auch bei diesem Produkt unsere hohen Ansprüche gesättigt werden."


"Auch wenn wir die Sektion Driver Ranking haben, wo die neuesten Catalyst Treiber mit Punkten eingetragen sind, konnten wir nicht widerstehen, einen kleinen Vergleich zwischen den aktuellen 4.4 Treiber zu machen. Die Rede ist vom Catalyst 4.4, DNA 2.4.4.4 und dem Omega 2.5.36b. Da wir immer mit den selben Programmen und optimierten Benchmarks gemessen haben, haben wir diesmal einige Andere zum vergleichen der Performance genommen. Mit Cinebench 2003, Shadermark 2.0 oder PC Mark 2004 lassen sich aktuelle Treiber genauso gut testen, oft sogar genauer, als mit synthetischen Benchmarks. Aber seht einfach selber..."

4.4 Roundup (Catalyst 4.4, DNA 2.4.4.4 & Omega 2.5.36b)


"Wir haben wieder einen Kurzbericht verfasst, da wir gerade an einem Mainboardtest arbeiten und uns die Performance des letzten VIA 4in1 Chipsatz Treibers aufgefallen ist. Dieser Treiber nennt sich 4.51 PRO Beta und ist besonders für die neuen Chipsätze wie PT880 und K8T800 gut. Mit dem Treiber wird die IDE Performance deutlich beschleunigt. Wir haben rein zufällig beide Chipsätze im Testlabor gehabt und einige Tests mit dem Chipsatz Treiber durchgeführt. 30% mehr IDE Speed? Kein Problem!.."

VIA 4in1 Version 4.51 vs. 4.51Pro Beta Performance Messungen


Nachdem vor kurzem die GeForce 6800 zusammen mit der Ultra Version vorgestellt wurde, sind nun auch die Taktraten bekannt. Die Kollegen von Hartware.net konnten einen Chiptakt von 375 MHz und eine Ramtaktung von 350 MHz in Erfahrung bringen.

Während beim Top-Modell, der GeForce 6800 Ultra GDDR3 Speicher zum Einsatz kommt, setzt nVidia beim kleineren Bruder lediglich auf DDR-I Ram welcher über eine 128 bit Schnittstelle an den Chip angebunden ist.

Resized Image
Die grosse Frage ist nun, wie sich die neuen nVidia Karten gegenüber den kommenden ATI Karten schlagen, kann sich die GeForce 6800 Ultra gegenüber einer Radeon X800 Pro bewähren. Eine weitere Frage ist, inwieweit sich der fehlende Support von Shadern der Version 3.0 bei ATI in der Zukunft auswirkt, beziehungsweise welche Vorteile die neuen Shader bringen.

FarCry ist ein Spiel welches diese neuen Shader bereits unterstützt, laut den Produzenten von FarCry bringen die Shader der Version 3 bei ihrem Spiel allerdings keinen Qualitätsvorsprung, einzig ein kleiner Geschwindigkeitsvorsprung können die neuen Shader möglicherweise erbringen.

Update:
Nach neusten Informationen der Kollegen von Computerbase soll die GeForce 6800 nicht wie bisher angenommen mit 375 MHz sondern lediglich mit 325 MHz takten. Die grosse Lücke welche dadurch zwischen dem Topmodell und der non-Ultra Version entsteht möchte nVidia, wie bei den Kollegen zu lesen ist, mit einem dritten Modell der GeForce 6800 Serie füllen. Das dritte bisher unbekannte Modell ist die GeForce 6800 GT, deren Taktrate wird mit 375 MHz angenommen und sie soll über die vollen 16 Pipelines, wie die 6800 Ultra, verfügen.
Diese neue Karte könnte eine erste Reaktion nVidias auf die kommenden ATI Karten sein, möglicherweise weis nVidia mehr über die Leistung der neuen ATI karten als das breite Publikum.


Hinter dem etwas kryptisch ausgefallenen Namen verbirgt sich eine GeForce6800 Ultra. Eigentlich ist ja nicht besonders an dieser Grafikkarte. Auch der Preis von 559Euro ist nicht zu hoch, wenn man bedenkt, dass ein wirklich sehr umfangreiches Softwarepaket mitgeliefert wird: Prince of Persia, Splinter Cell, WinFast PVR, WinFast DVD, Ulead VideoStudio 7 SE DVD, Ulead DVD MovieFactory 2 SE, Cool 3D 3.0 SE, ColoReal Embedded, ColoReal Visual, ColoReal Bright mitgeliefert und Cycore Cult 3D.
Wirklich speziell ist aber die Kühlung. An dieser Stelle nur noch ein Bild, das auch alles sagt:

Resized Image


Der Inhaber und Kopf von www.hardwarexperts.ch musste aus persönlichen Gründen sein Projekt aufgeben. Da er aber weiterhin interessierte Leser mit fesselnden Berichten versorgen möchte, hat er bei ocaholic.ch angefragt, ob er bei uns mitarbeiten könne. Diese Möglichkeit wollten wir ihm natürlich nicht verwehren.
In diesem Sinne freuen wir uns schon jetzt auf informative Artikel von Shadow.


Hexus.Net hat ein test gemacht mit der neue NVidia Chipset, dieses neue chipset sollte die möglichkeit geben endlich mal das AGP/PCI frequenz fix einzustellen

Zum test


"Während der letzten Jahre konnten wir ein negativen Trend auf dem Grafikkartenmarkt verzeichnen. Weg von der Individualität eines eigenständigen Grafikkartendesigns, hin zu einem genormten Layout das von allen Herstellern verwendet und vom Chiphersteller bestimmt wird. Die Frage ist jetzt: Wie kommt es zu dieser Gleichheit? Mehr zu diesem Thema könnt ihr in unserem Artikel erfahren..."

Einheitsbrei im Grafikkartendesign


"Mitlerweile seint es so als ob alles was auf den Markt kommt beleuchtet sein muss um in die Kategorie Modding zu passen.
Nun also auch Mauspads! Aber wiso auch nicht, den mit einem Mauspad arbeitet man schließlich täglich, da kann dieses doch auch gut aussehen. Und die Zeiten der fusseligen Stoffmatten sollten so langsam bei allen der Vergangenheit angehören."

Podium Mauspad
« 1 ... 808 809 810 (811) 812 813 814 ... 820 »
Software - Neue Catalyst Treiber bei ATI - News - ocaholic