Software
Programmierer von Computerschädligen haben erstmals die offiziellen Softwareprogrammierer von Microsoft in Sachen Schnelligkeit überholt. Der neue Computervirus „W64.Shruggle“ sei der erste Schädling, der Microsofts Betriebssystem Windows in der neuen 64-Bit-Variante attackiere, teilte der Antivirus- Softwarehersteller Symantec am Dienstag mit. „Shruggle“ werde sich jedoch kaum über das Internet verbreiten können, da Microsoft die adressierte Windows-Variante noch gar nicht veröffentlicht hat, hieß es.

Die Sicherheitsexperten gehen davon aus, dass es sich bei dem Schädling um einen zunächst sehr simpel programmierten Test handelt. Voraussichtlich noch in diesem Jahr wollte Microsoft die neue Windows-Version veröffentlichen, die speziell die schnellen, so genannten 64-Bit-Prozessoren des Chipherstellers AMD unterstützt. Bisher befindet sich die Software jedoch noch in den Testlabors des Software-Riesen. Das so frühe Auftreten des Virus entbehre nicht der Ironie, da AMD in seinen 64-Bit-Chips besondere Sicherheitsfunktionen gegen Wurm- und Virenattacken integriert habe, hieß es beim Online- Branchendienst „c’net“.


Intel reduziert die Preise seiner Prozessoren um bis zu 35%. Allem Anschein nach möchte man dabei den direkten Konkurrenten AMD in Sachen Preisen durchs Band unterbieten.

Resized Image



Dabei werden aber nicht nur die Preise der Desktop-Prozessoren reduziert, sondern auch diejenigen der Mobile-CPUs.

Resized Image


SlipiAtWork hat einen weiteren Artikel bezüglich einem Game fertigstellen können. Dabei handelt es sich um das Spiel Empires - Die Neuzeit.


Empires - Die Neuzeit

Als Nachkomme von Bestsellern wie „Age of Empires“ und „Age of Mythology“ muss „Empires“ einiges zu bieten haben, um mithalten zu können. Die ausgeklügelten Ressourcen- und Einheitensysteme der Vorgänger sind nur schwer zu übertreffen und ob sie sich in Weltkriegen immer noch bewähren ist fraglich. Falls der Neuling es tatsächlich geschafft hat, erfahrt ihr dies in den folgenden Zeilen.

Hier gehts es zum Artikel.


Heute hat Microsoft eine weitere Preview-Version des Betriebssystems Microsoft Windows XP Professional x64 online gestellt. Nachdem bereits im Februar dieses Jahres die erste Preview-Version verfügbar war, interessiert es nun besonders wie diese abschneiden wird, da die erste noch bei weitem nicht über alle Zweifel erhaben war.

Hier gehts zum Download.


Wir würden uns freuen, wenn einige von euch das System installieren könnten und hier oder im Forum ein paar Kommentare dazu schreiben würden.


Mittlerweile dauerts nur noch 30 Tage bis die vierte Ausgabe der Bunkerlan ihre Pforten öffnet.
An dieser LAN verfügen wir über ein vollkommnes GBit Netzwerk, was mit Sicherheit nicht zu langsam sein sollte, ... Natürlich hoffen wir aber auch, dass wie an den letzten drei erfolgreichen Parties alles glatt läuft und alle Teilnehmer möglichst zufrieden sind. Um dieses Ziel einmal mehr zu erreichen wird am Freitag Abend ein gemeinsames Pizzaessen organisiert. Zudem sorgt TheFrenchbird am Samstag Abend für einen weiteren kulinarischen Höhepunkt.

Ich hoffe ich konnte im einen oder anderen das Interesse an unserer kleinen 30-50 Personen Lan wecken. Dementsprechend würde es das Orga-Team TheFrenchbird und rewarder freuen, wenn auch einige von den Besuchern ocaholic's an der LAN teilnehmen würden.

Hier gehts zur Website und zur Anmeldung.


Wir heissen Gametective herzlich willkommen als unsere Partner. Wir hoffen einige interessante News von euch online stellen zu dürfen und zudem auf eine gute Parnterschaft.

Gametective beinhaltet eine riesige Spieledatenbank, wobei Besucher oder registrierte Mitglieder selbst Spiele für die Datenbank vorschlagen können. Zudem verfügt die Site über eine News-Section, welche euch in der Game-Szene immer auf dem laufenden hält.

In diesem Sinnen freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit Gametective.de und hoffen auf gutes Gelingen.


Schon wieder konnten wir für euch ein Review online stellen:

ASUS KN8-E

Jedermann kennt ASUS für seine Overclockingfreundlichkeit. Auch ist das K8V - VIA KT800 - Board bereits ein alter Bekannter der Athlon 64 Fangemeinde, welche dieses Board vor allem wegen seiner Stabilität und seiner vielen Möglichkeiten schätzt. Leider aber bietet dieses keinen fixen AGP/PCI Teiler, was aber eine Grundvoraussetzung für hohe Overclocking ist. Mit dem Model K8NE Deluxe, welches auf einem nForce 3 250GB Chipsatz aufbaut von NVIDIA wollte man beispielsweise dies ändern und man integrierte einen fixen AGP/PCI Teiler.

Wozu dieses brandneue Board von ASUS nun im Stande ist, werden wir euch in diesem Review zeigen.

Hier gehts zum Review.


Heute können wir euch einmal mehr ein neues Review präsentieren:

Frozen AK04

Mittlerweile gibt es beinahe unzählig viele verschiede Wärmeleitpasten auf dem Markt. Heute haben wir für euch die Frozen AK04 getestet und als Referenz verwendeten wir dabei Arctic Silver 3.

Zum Artikel geht es hier lang.


Heute können wir euch einmal mehr einen neuen Artikel präsentieren:

Phase Change Cooling Prinzip

Mittlerweile hat sich Overclocking (Übertakten) zu einem richtigen Volkssport entwickelt. Seit dem Jahre 1997 beliefern zudem Firmen wie Asetek, Kryotech und mittlerweile ehemals Nventiv diese kleine Community mit Kompressorkühlsystemen, welche den Phase-Change-Cooling Effekt nutzen, welchen wir euch an dieser Stelle erklären.

Zum Artikel geht es hier lang.


Einem Gerücht, welches Flexbeta.net publizierte, zufolge soll die Produktion der X800XT PE (Platinium Edition) eingestellt werden.
Flexbeta.net berichtet zudem, dass Gerüchte im Umlauf sein sollen, welche aussagen, dass gar die Produktion der X800XT eingestellt werden.

Ob an diesen Gerüchten etwas dran ist, werden wir in den nächsten Wochen sicherlich erfahren. Die Quellen diesbezüglich finden sich hier und hier.


Bezüglich AMD ist in den letzten Tagen einiges los. Dementsprechend wollen wir euch natürlich auf dem laufenden halten.


90nm Chips von AMD werden ausgeliefert

C-Net News.com berichtet unter Berufung auf AMD CEO Hector Ruiz, dass AMD mit der Auslieferung der ersten 90nm Mobile CPUs begonnen habe, welche bereits im nächsten Monat verfügbar sein sollen.
Mit der 90nm Technoloigie werden zwei Ziele verfolgt: Zum einen können bei geringerer DIE Grösse mehr CPUs aus einem Wafer geschnitten werden, was die Produktionskosten senkt, zum anderen bringt ein DIE-Shrink im Normalfall eine Verringerung der Verlustleistung mit sich. Mittlerweile kann man dies aber nicht mehr verallgemeinern, da Intel selbst erfahren durfte, dass Leckströme den Effekt des DIE-Shrinks zu nichte machen können. AMD versucht zwar den Leckströmen mit SOI (Silicon-On-Insultor) entgegen zu halten.


Athlon 64 Revision E mit SSE3 Unterstützung

Laut VR-Zone soll anfang nächsten Jahres die Revision E des K8-Kerns erhältlich sein. Auf jeden Fall soll die CPU im 90nm Prozess gefertigt werden und einige Features zur Leistungssteigerung beinhalten.

- "Adaptive Prefetch" um die Cache-Hit Rate zu optimieren
- Zwei zusätzliche Write-Combining Buffers (insgesamt 4)
- XOR DRAM Bank Address um die Cache Write-Back Strategie zu optimieren
- Erweiterter "Clock Ramp Hysteresis Counter"
- SSE3

Zustätzlich soll die neue Revision E zum Sockel 940 sowie zum Sockel 939 kompatibel sein. Desweiteren werd der Speichercontroller bezüglich Perfomance und Kompatibilität überarbeitet. Von DDR2 ist bei AMD immer noch nicht die Rede. Die Dual-Core Variante soll dabei bis zu einem MB Cache pro Kern und bis zu 3 Hypertransport-Links verfügen.
Gerüchten zufolge sollen nur 11 der 13 SSE3 Befehle implementiert werden da monitor und mwait beim Athlon 64 nicht benötigt werden, denn dieser unterstützt kein SMT (Simultaneous Multi-Threading).


Durch die zusätzliche Installation des Microsoft .NET Frameworks können Inkompatibilitäten und Programmfehler eliminiert werden, welche von Windows XP SP2 hervorgerufen werden.

Addendum: Wie wir bereits in einem früheren Artikel berichteten, solle angeblich die als Default gesetzte Anzahl der max. offenen TCP/IP-Verbindungen nach der Installation des Windows XP SP2 drastisch gesenkt werden. Diese Tatsache scheint sich zu bewahrheiten (wurde noch nicht komplett verifiziert und ist somit ohne Gewähr). Deshalb wird hier nochmals auf den entsprechenden Beitrag verwiesen, unter welchem auch eine Lösung des vermeintlich beschriebenen Problems zu finden ist.



Das lang erwartete Service Pack 2 für Windows XP steht nun offiziell bei Microsoft zum download.

Zusammenfassung der Neuerungen
Das Service Pack 2 umfasst neben allen bisher veröffentlichten Sicherheitsupdates unter anderem eine ganze Reihe neuer Features und Überarbeitungen, die hauptsächlich für mehr Sicherheit und einfachere Handhabung im täglichen Gebrauch sorgen. Wir fassen nachfolgend noch einmal kurz zusammen:

- Das Sicherheitscenter als Steuerzentrale für sicherheitsrelevante Anwendungen wie Firewall und Virenschutz
- Überarbeitetes Windows-Update-System mit automatischem Download der neuesten kritischen Patches (konfigurierbar)
- Vollständig erneuerte "Windows Firewall" für Netzwerkverbindungen (vorher: "Internetverbindungsfirewall")
- NX-Feature ("No Execution"), hardwaregesteuerter Speicherschutz für einige Prozessortypen (Athlon 64, kommende P4)
- Überarbeiteter Internet Explorer mit Popup-Blocker, Add-on-Manager und besserem Schutz vor schädlichen ActiveX-Anwendungen
- E-Mail-Client Outlook Express und Windows Messenger wurden ebenfalls zu Gunsten der Sicherheit überarbeitet
- Verbesserte WLAN-Unterstützung mit einfacheren Konfigurationsdialogen und -assistenten
- Bluetooth-Unterstützung für die Nutzung von Geräten mit dieser Funktechnologie
- Neue Software-Versionen: Windows Movie Maker 2, Windows Media Player 9, Windows Installer 3.0, DirectX 9.0c
- Nachrichtendienst ist standardmäßig deaktiviert (muss für Verwendung manuell wieder gestartet werden)

Windows XP SP2 (Deutsch)


Games
Nachdem die ersten Benchmarks einen grossen Performance Rückstand für ATI verzeichneten kam rege Betriebsamkeit auf und man versucht an allen Ecken und Enden die Frame-Zahlen der eigenen Karten zu verbessern. Zuerst gelang dies mit der Beta Version des Catalyst 4.9, es ist auch die Rede davon, dass ATI den gesamten OpenGL Treiber neu schreiben möchte, da man hier traditionell einen Rückstand gegenüber nVidia aufweist.

Nun hat ein findiger ATI Mitarbeiter im Forum von Beyond3D eine kleine Modifikation an den Shadern des Spiels, welche jederman selbst durchführen kann, und welche einige Frames mehr bedeutet.


Heute haben wir für euch den CoolerMaster Stacker Server Tower getestet, ...

CoolerMaster Stacker

Ein Gehäuse, welches maximal vierzehn Laufwerke, vier 120 mm Lüfter sowie zwei Netzteile fasst. Zudem soll es auch noch ATX und BTX tauglich sein. Diese Attribute hören sich ganz danach an als ob CoolerMaster mit dem Stacker auf der ganzen Linie überzeugen kann. Inwiefern das Case tatsächlich ein Blockbuster ist, werden wir euch in diesem Review näher bringen.

Den Link zum Review findet ihr hier.


Dieses Wochenende können wir euch unter Reviews und Artikel eine neue Sektion (Technik und Know-How) sowie zwei passende Artikel diesbezüglich vorstellen.


Zusammenhang thermischer- und elektrischer Leitfähigkeit in Metallen

Wer hat sich nicht schon einmal gefragt, welches Metall (gerade bei Kühlungen) die bessere Wärmeleitfähigkeit z besitzt. Hier nun eine kleine Hilfe dessen. Um das Ganze möglichst einfach zu gestalten verzichten wir auf die Herleitung der Formel.

Den Artikel findet ihr hier.


sone - Lautheit und deren Definition

Der Frequenzbereich des menschlichen Gehörs (Hörbereich) umfasst in etwa 16Hz bis 20kHz (20'000Hz).
Zum subjektiven Vergleich von Schallquellen wird die physiologische Grösse S (sone), auch Lautheit herbeigezogen, wobei sone eine dimensionslose Grösse repräsentiert.

Den Artikel findet ihr hier.


Wir wünschen euch viel Spass beim Lesen und hoffen, dass die betreffenden Artikel interessant und verständlich sind.


Am heutigen Tage verkündete Microsoft offizielle, dass das Service Pack 2 fertig sei und zum Download bereit stehe. SP2 fasst alle Updates seit dem Erscheinen von SP1 zusammen und zudem sind noch ein paar Änderungen vorhanden, welche von Microsoft vorgenommen wurde.

Insbesondere das Athlon64 FX Besitzer stehen beim SP2 im Rampenlicht, da nun endlich das NX-Feature (No-Execution-Feature), welches verhindert, dass unerlaubter Programmcode ausgeführt wird.

Glücklicherweise können sich aber nicht nur Athlon64 User freuen, denn Microsoft spendierte dem Internet Explorer einen lange erwarteten Pop-Up-Blocker und zudem sollte der Schutz vor Spy und Adware verbessert worden sein.

Das Service Pack 2 wird in den nächsten Tag unter Windows-Update verfügbar sein, wobei daran erinnert sei, dass SP2 auch kostenlos auf CD verfügbar sein wird.


Intel begann am Montag Klienten Pentium 4 Prozessoren mit 64bit Extension Technology auszuliefern auch unter dem Namen EM64T bekannt ist.

Die Neue Produktline wird über eine 3.2GHz, eine 3.4GHz und eine 3.6 GHz Ausführung der neuen CPU verfügen. Der Preis des Pentium 4 Chips mit Extended Memory 64 Technologie beträgt 278$, 417$ respektive 637$, wobei die CPUs schlicht mit einem F hinter der Frequenzangabe bezeichnet werden - 3.2F, 3.4F und 3.6F.
Diese neuen Chips werden vorerst nur an OEMs ausgeliefert und kommen zudem im FCLGA 775 Package, welches sich vom LGA775 Package wohl unterscheidet.

Derzeit liefert HP bereits Systeme, welche auf Intel's 64-bit Pentium 4 Chips basieren aus, wobei Linux als Betriebssystem gewählt wurde.


Anhand der Lithographie werden Schaltkreise auf Computerchips abgebildet. Um immer grössere Anzahlen an Transistoren auf einem Chip abbilden zu können, müssen die Strukturen immer kleiner werden, was schlussendlich zur Entwicklung der EUV-Lithographie (Extreme Ultra Violet) geführt hatte. Da zudem die derzeitige Belichtungstechnik ihre Grenzen in den nächsten Jahren erreicht, will Intel die EUV-Lithographie im Jahr 2009 in der Massenfertigung einsetzen.

Durch die Verwendung des EUV Micro Exposure Tool (MET) und der Pilotanlage zur Herstellung von EUV Masken und Schlatkreisen wird Intel in der Lage sein Strukturen, welche 30 Nanometer (nm) klein sind, herzustellen. Die Testproduktion dient dabei der Vorbereitung auf eine Auflösung von 15 nm, die bei Eintritt der EUV Lithographie in die Produktion benötigt wird. Als Vergleich: die kleinsten Strukturen, welche derzeit in Fertigungsanlagen von Intel hergestellt werden, haben eine Grösse von 50 nm.

Um noch kleinere Schaltkreise auf einem Chip belichten zu können muss zunehmend Licht kürzerer Wellenlänge eingesetzt werden, wobei das für die EUV-Lithographie verwendete Licht eine Wellenlänge von 13.5 nm aufweist. Derzeit eingesetzte Verfahren nutzen Licht der Wellenlänge 193 nm.


Ein besonders interessanter Artikel ist momentan bei xbitlabs.com zu finden. Diese haben sich mit der Frage beschäftigt, wieviel Wirkleistung eine aktuelle ATI Grafikkarte aufnimmt. Dementsprechend wurde von der ATI Radeon 9600Pro bis hin zu X800 XT alles getestet und ausgewertet.
Der Artikel ist sehr zu empfehlen, da die Resultate durchaus interessant sind, insbesondere der Vergleich der 9800XT mit der X800Pro/XT ist augenscheinlich.
Abschliessend bleibt zu hoffen, dass die Tendenz weiterhin in diese Richtung zeigen wird.

Leistungsaufnahme bei Grafikkarten @ xbitlabs.com
« 1 ... 803 804 805 (806) 807 808 809 ... 820 »
Software - W64.Shruggle - News - ocaholic