Software
Erstes Sicherheitsleck im Internet Explorer 7 eruiert

Quote:
Sicherheitsloch erlaubt Ausspähen von Daten

Der Internet Explorer 7 ist nicht mal einen Tag alt, da wurde schon eine Sicherheitslücke in Microsofts neuem Browser entdeckt. Das Sicherheitsleck erlaubt Angreifern das Ausspähen von Daten und wird als wenig kritisch eingestuft. Einen Patch zur Abhilfe gibt es bislang nicht.

Workaround: Deaktivierung des Active Scripting Supports

Quelle: golem.de - Erste Sicherheitslücke im Internet Explorer 7
Security Bulletin: Secunia - Internet Explorer 7 "mhtml:" Redirection Information Disclosure


RightMark Memory Analyzer, erschienen in der Version 3.72, ist ein umfangreiches und leistungsstarkes Informationstool bezüglich CPU-Typ, Taktfrequenzen, Chipsatz, Memory, etc.

Download RightMark Memory Analyzer v3.72
Latest News And CPU RightMark Products Information

Google


CPUs
Quote:
New Conroes Next Year

Intel's latest roadmap outlines plans for Conroe's 2007 refresh. The upcoming refresh of Intel's Core 2 Duo processor will arrive at the same time as the upcoming Bearlake 3 series of chipsets. This will be the first time Intel has updated its recently released Conroe architecture. Three new models will debut including the Core 2 Duo E6850, E6750 and E6650 clocked at 3 GHz, 2.66 GHz and 2.33 MHz respectively. These CPUs will come with 4MB shared L2 cache, 1333MHz Front Side Bus(FSB) and Intel Trusted Execution Technology. In addition to the refreshed Conroe Core 2 Duo lineup, Intel will release one more 1066 MHz front-side bus endowed Core 2 Duo product. The upcoming Core 2 Duo E6800 will arrive clocked at 2.93 GHz—similar to Intel's Core 2 Extreme X6800, but without unlocked multiplier. The processor is expected to be Intel's flagship processor for mainstream segments.

techPowerUp! - New Conroes Next Year
DailyTech - "Conroe" Refresh Details Unveiled


Der Mediaplayer RealPlayer 10.5 with Harmony (tm) Technology steht in der finalen Version 6.0.12.1741 zum Download bereit. Dieser kann entweder über die interne Updatefunktion des Players oder über die Real Homepage bezogen werden.

Google


Software
Quote:
Mit der Veröffentlichung von Windows Vista verschärft Microsoft auch die Lizenzbedingungen. Wer oft seinen Rechner wechselt, hat das Nachsehen.

Windows XP kann ohne Probleme auf neu erstandenen PCs installiert werden, solange das Betriebssystem nicht mehrfach benutzt wird. Mit Windows Vista wird dies nicht mehr gehen. Gemäss Microsoft darf das neue Betriebssystem nur noch einmal auf einen anderen Rechner transferiert werden. Wer sich oft einen neuen Computer kauft, muss also unter Umständen auch mehrmals eine neue Vista-Lizenz kaufen. Microsoft begründet die strengere Regelung damit, dass heutige PCs eine längere Lebensdauer haben. Bis zur Veröffentlichung der nächsten Windows-Version würde ein Transfer ausreichen.

Gleichzeitig verschärft der Redmonder Konzern die Nutzungsbedingungen von Vista für virtuelle Maschinen. Von dem Betriebssystem können nur die beiden Editionen Ultimate und Business mit Virtualisierungsprogrammen benutzt werden – also die beiden teuersten. Virtualisierung sei eine Technologie, die hauptsächlich in Unternehmen und von Technikinteressierten eingesetzt werde, so die Begründung.

Quelle: PCtipp.ch - Windows Vista: Microsoft zieht die Lizenzschraube an

Google


Hardware
Sony ruft jetzt auch Akkus aus eigenen Notebooks zurück

Quote:
Konzern erwägt auch mögliche Gewinnwarnung
Berichten aus Japan und den USA zufolge ruft Sony nun auch Akkus zurück, die mit Sony-Notebooks geliefert wurden - bisher hatte das Unternehmen das ausgeschlossen. Da sich die Rückrufaktion beinahe täglich ausweitet, wird der Konzern vermutlich auch seine Gewinnerwartungen reduzieren müssen.

Quelle: golem.de - Sony ruft jetzt auch Akkus aus eigenen Notebooks zurück

Für weitere Informationen betreffend Rückrufe von Akkus lesen Sie bitte weiter.


Die Freeware DVD Identifier, erschienen in der Version 5.0.1, liefert umfangreiche Informationen wie bspw. Hersteller und unterstützte Schreibgeschwindigkeit der verwendeten DVD, HD DVD sowie BLU-RAY.

Changes in DVD Identifier v5.0.1
* Fixed the issue where the dvd-ram and dvd-r dl write capabilities are switched.
* Automatically closing the tray prior to disc identification now works with all drives.

Download DVD Identifier
Revision History


Motherboards
Quote:
nForce 590 SLI reborn

An image of an upcoming NVIDIA nForce 680i SLI based motherboard has been leaked on the AnandTech forums. DailyTech previously reported NVIDIA was replacing its nForce 590 SLI Intel Edition with the nForce 680i SLI.

The motherboard is manufactured by eVGA and appears to be an enthusiast offering. It packs three PCI Express x16 slots, two PCI Express x1 and two PCI slots. While two of the PCI Express x16 slots are full-speed with sixteen lanes, it’s unknown what the lane configuration on the third slot will be. With three PCI Express x16 slots it appears NVIDIA may be taking on ATI’s triple-play physics processing architecture.

Other notable features of the nForce 680i SLI motherboard include 1394a, onboard high definition audio, dual Gigabit Ethernet and a heat pipe cooler for the MCP and SPP. It is unknown which high definition audio codec is used on the upcoming motherboard. Nevertheless, it will most likely be an ever-so-popular Realtek high definition audio codec.

Performance and overclocking information on the upcoming nForce 680i SLI motherboard is unknown at the moment, though the thread originator promises more details next week. eVGA is expected to ship the 680i motherboards in bundles with the upcoming GeForce 8800 series video cards at launch.


eVGA nForce 680i SLI Motherboard
Image courtesy of AnandTech Forums


Click pic to enlarge


Source: DailyTech - NVIDIA nForce 680i Board Image Leaked


Webnews
Die Exekutivratssitzung der Internationalen Union für Vakuum-Forschung, Technik und Anwendung findet vom 16. bis 18. Februar 2007 in Basel (CH) statt.

Quote:
101 ECM IUVSTA EXECUTIVE COUNCIL MEETING / 16th - 18th February 2007 Basel, Switzerland

The Executive Council is composed of the President, two Vice-Presidents (President-Elect and Past President), Secretary General, Treasurer, Scientific Director, and Scientific Secretary, together with the National Councillors (or their Alternates). In addition, committee members, division members, and other who have a constructive interest in the activities of the Union may attend as Observers. A General Meeting is held every three years in connection with the International Vacuum Congress. In attendance are Officers of the Union and three delegates from each member society.

101 ECM IUVSTA EXECUTIVE COUNCIL MEETING
IUVSTA - International Union for Vacuum Science, Technique and Applications

Google


Software
Microsoft nennt die Termine zur Veröffentlichung des Internet Explorers 7 sowie des Windows Media Players 11.

So soll der Internet Explorer 7 am 18. Oktober 2006 freigegeben werden und mit Funktionen wie Tabbed Browsing, RSS-Unterstützung und Phishing-Filter aufwarten. Zudem wird der IE 7 ab dem 1. November 2006 über die automatische Update-Funktion von Windows zum Bezug bereitstehen.

Die Veröffentlichung der elften Version des Windows Media Players ist für den 24. Oktober 2006 vorgesehen. Eine komplett überarbeitete Oberfläche sowie die Anbindung an MTVs Musik-Download-Service Urge bilden die primären Neuerungen.

Quelle: Microsoft.com


Hardware
Quote:
Dual-Mode-Telefon für Festnetz- und Internettelefonie
Linksys stellt mit dem CIT300 ein DECT-Telefon vor, das Telefonate über das Festnetz und Internettelefonie mit Skype gleichermassen erlaubt. Mit dem kleinen Bruder des CIT300, dem vom Aussehen her nahezu identischen CIT200, waren nur Skype-Telefonate möglich. Für die VoIP-Telefonate muss die Basisstation des CIT300 per USB-Kabel mit dem laufenden Computer verbunden sein. Das Telefon zeigt Skype-Kontaktlisten direkt im LCD-Farbdisplay an. Es sind sowohl reine Skype-Internettelefonate als auch Verbindungen zu Festnetz- und Mobilnummern mit SkypeOut und SkypeIn möglich, auch Skype-Voicemail wird unterstützt.

Das Linksys CIT300 misst 132 mal 47.32 mal 34.62 Millimeter und wiegt 260 Gramm. Das Gerät besitzt Tasten für Stummschaltung und Lautsprecher-Funktion und bietet nach Angaben des Herstellers eine Sprechzeit von 10 Stunden oder eine Standby-Zeit von 120 Stunden. Innerhalb von Gebäuden soll die Reichweite des CIT300 50 Meter, im Freien 300 Meter betragen. In Europa funkt das CIT300 auf den Frequenzbändern um 1800 bis 1900 MHz, in Nordamerika um 1920 bis 1930 MHz. Das CIT300 ist im Internet zu einem Preis von unter 210 Franken erhältlich.

Resized Image

DECT-Skype-Telefon Linksys CIT300

Quelle: teltarif.ch - Linksys mit DECT-Telefon für Skype


Quote:
Die Innovation in der Kühlung von Prozessoren mit einem Wärmeleitpad!
11. Oktober 2006 - Das "Coollaboratory Liquid MetalPad" ist das weltweit erste Wärmeleitpad aus 100% Metall, welches bei nur geringer Erwärmung (BurnIn-Prozess) schmilzt und so einen überragenden Wärmeübergang herstellt. Es besteht zu 100% aus einer hochwärmeleitfähigen Metalllegierung und ermöglicht so einen optimalen Wärmetransfer bei minimalem Aufwand bei der Installation. Das "Coollaboratory Liquid MetalPad" wird empfohlen für Kühler aus Kupfer, Silber, Aluminium und anderen hochwertigen Metallen.



Click pic to enlarge


Resized Image


Der Verkaufsstart der "Coollaboratory LIQUID MetalPad" ist für Ende Oktober 2006 geplant.

Unverbindliche Preisempfehlungen der Sets (inkl. deutscher MwSt.):
- Coollaboratory Liquid MetalPad GPU (1x) 3,99 Euro
- Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (1x) 4,99 Euro
- Coollaboratory Liquid MetalPad GPU (3x) + Reinigungsset 8,99 Euro
- Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (3x) + Reinigungsset 9,99 Euro
- Coollaboratory Liquid MetalPad CPU (3x) + GPU (3x) + Reinigungsset 14,99 Euro

Hartware.de: Coollaboratory LIQUID MetalPad – der Beginn einer neuen Ära
Coollaboratory - LIQUID MetalPad
Pressemitteilung - LIQUID MetalPad (PDF-File)


Fremont, Ca (11. Oktober 2006)

Corsair Memory präsentiert den neuen Nautilus GPU Wasserkühlblock.

Der GPU Nautilus Wasserkühler ist mit NVIDIA GeForce 7800, 7900 GT/GTX, und 7950GT kompatibel.
Dank einem ausgeklügelten Verbindungssystem kann man zwei dieser Kühler miteinander verbinden, falls eine zweite Grafikkarte dazukommt und man somit ein SLI-System hat.

Resized Image




Mit RealityMark demonstriert AGEIA die Leistungssteigerung und hervorstechenden Besonderheiten der AGEIA PhysX in einer physikintensiven Spielumgebung. RealityMark illustriert die kommende Generation von interaktiven Spielelementen mittels Unterstützung des PhysX-Prozessors, wie dies bis anhin nicht zu realisieren war.

System Requirements For RealityMark:
- AGEIA PhysX Accelerator with latest drivers (2.5.1 or later required)
- Microsoft Windows® XP 32-bit or 64-bit
- 1GB System RAM or higher
- At least 1 GB free hard disk space
- Intel® Pentium® 4 or Celeron Processor, 1.5GHz or higher OR AMD Athon XP™ 2400+ or higher
- DirectX 9.0 graphics adapter with 128MB RAM or higher

AGEIA RealityMark
AGEIA RealityMark Release Notes (PDF-File)
AGEIA RealityMark FAQs (PDF-File)

Download AGEIA PhysX Driver v6.09.28

Google



Update (10. Oktober 2006):
Nur Tage nach der Bereitstellung des Betriebssystems Windows Vista RC2 (Build #5744) wurde dessen Veröffentlichung gestoppt. Eine Erklärung seitens Microsoft liegt bis anhin nicht vor.



Microsoft bietet kostenlos für eine limitierte Zeitdauer den finalen Release Candidate 2 (Build #5744) des Betriebssystems Windows Vista (x86/x64) als DVD-ISO-File zum öffentlichen Testlauf in deutscher und englischer Sprache an.

Hinweis zur Produktaktivierung:
Zur Aktivierung des Produkts lässt sich derselbe Product Key wie bei Windows Vista RC1/Beta verwenden, welcher unter folgendem Link bezogen werden kann:
Microsoft - Windows Vista Customer Preview Program RC1 Update

Direkter Download Link (32-Bit) - Dateigrösse ca. 3.0GB
Windows Vista 32-Bit RC2 #5744 (deutsch)
Windows Vista 32-Bit RC2 #5744 (englisch)

Direkter Download Link (64-Bit) - Dateigrösse ca. 4.0GB
Windows Vista 64-Bit RC1 #5744 (deutsch)
Windows Vista 64-Bit RC1 #5744 (englisch)

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.


Für einen bregrenzten Zeitraum bietet Microsoft dessen Sicherheitspaket Windows Live OneCare (v1.5) Beta zum kostenlosen Download an. Dieses umfasst ein Antivirenprogramm, eine Firewall sowie einen Anti-Spyware-Schutz.

Sämtliche Funktionen lassen sich automatisieren (Updates, etc.) und Dateien, welche mittels MSN Messenger ausgetauscht werden, unterliegen umgehend einer Virenprüfung.

Windows Live OneCare (v1.5) benötigt einen Rechner mit installiertem Windows XP SP2 resp. Windows Vista.

Windows LiveTM Betas
Windows Live OneCare (v1.5) Beta
Windows Live OneCare Overview


Webnews
Die ETH Zürich lädt vom 20. bis 29. Oktober 2006 im Rahmen des 25jährigen Jubiläums des Departements für Informatik zu einer Erlebnisausstellung mit Demonstrationen, Vorträgen, Diskussionsrunden, Spielen, Science-Filmen und Führungen ein. Den Auftakt bildet am 20. Oktober 2006 der Tag der Informatik.

25 Jahre Informatik an der ETH - Die Welt zwischen 0 und 1


Webnews
Quote:
Von Schweizer Behörden wird derzeit der mögliche Einsatz von Trojanern geprüft, mit denen sich Internettelefonie-Gespräche abhören lassen.
Da bei Internettelefonaten die Daten meist verschlüsselt gesendet werden, war es für die Polizei bislang kaum möglich diese Gespräche abzuhören. Der direkte Zugriff auf einen Computer soll diese Probleme nun umgehen, wie die Sonntagszeitung berichtet [1]. So könnte in Zukunft ein Trojaner in das System eingeschleust werden, der dort versteckte Programme installiert. Dieses Programm sendet dann Gesprächsmitschnitte in kleinen Datenpaketen an einen Server. Sollte der Computer vorzeitig ausgeschaltet werden, speichert die Software den Rest ab und sendet ihn, sobald der Computer wieder eingeschaltet wird. Zudem könnten mit diesen Programmen auch integrierte Mikrofone der Notebooks eingeschaltet werden, um Gespräche innerhalb der Wohnung zu belauschen. Eine solche Überwachung soll nur mit richterlicher Genehmigung erfolgen.

Quelle: PCtipp.ch - Behörden wollen Skype-Nutzer belauschen


Quote:
Letzter Patch-Day am 10. Oktober 2006
Mit dem morgigen 10. Oktober 2006 endet der Support von Windows XP mit Service Pack 1 oder 1a. An diesem Tag findet Microsofts Patch-Day statt, so dass dann letztmalig Sicherheits-Patches für Windows XP mit Service Pack 1 oder 1a erscheinen.


Quelle: Golem.de - Support für Windows XP mit Service Pack 1 endet

Google
« 1 ... 785 786 787 (788) 789 790 791 ... 839 »
Software - Everest Corporate/Ultimate 2006 Edition 3.50.761 - News - ocaholic